Tesla baut seine Position im amerikanischen Luxus Segment aus

Erster Platz

Tesla ist Marktführer vor Audi, Mercedes und BMW

Tesla hat die Industrie am Anfang des Jahres mit der Meldung geschockt, dass sie 2015 in USA 25.202 Model S verkauft haben. Zum ersten mal hat Tesla damit die bisherigen Marktführer BMW und Mercedes überholt. Alle anderen Hersteller in diesem Segment hatten rückläufige Verkaufszahlen.

Jetzt hat Tesla seiene Führung so weit ausgebaut, dass Model S doppelt so populär wie Mercedes S-Klasse oder BMW 7-Serie ist. Tesla verkauft so viel wie BMW und Mercedes zusammen!

Tesla hat in Q3 24.500 Fahrzeuge verkauft

  • Model S: 15.800
  • Model X: 8.700

Diese Zahlen sind weltweite Verkaufszahlen. Tesla hat keine Länderzuordnungen veröffentlicht. IHS veröffentlichte jetzt die Zulassungszahlen in USA.

Zulassungszahlen Q3 in USA

Tesla deklassiert die Konkurenz mit Wachstumsraten von 59%

Sowohl Tesla als auch BMW hatten in diesem Quartal neue Fahrzeuge auf den Markt gebracht. Vor allem bei BMW sieht man die starke Auswirkung in den Stückzahlen. Tesla brachte im April ein Facelift des Model S auf den Markt und ein paar zusätzliche Batteriekonfigurationen. Ein Effekt dürfte wohl die P100D Variante gehabt haben. Mit einer Beschleunigung von 0-100km/h in 2,7sec ist Model S weltweit damit als Serienfahrzeug ungeschlagen. Den größten Effekt hat aber das Vertrauen, dass sich Tesla bei den Kunden erworben hat.

Tesla produziert und verkauft aktuelle 100.000 Fahrzeuge im Jahr. Im Laufe von 3 Jahren ist das eine Steigerung von Faktor 5. Mit dem Model E plant Tesla in 3 Jahren wieder eine Steigerung von Faktor 5 auf 500.000.

CEO Elon Musk hofft mit dieser Steigerung auch in dem Marktsegment von Model 3 ein ähnliches Verhältnis zur Konkurrenz zu erreichen. Die 400.000 Vorbestellungen die es seit der ersten Woche der Ankündigung des Model 3 gibt, deuten auch darauf hin.

Dieser Einbruch im amerikanischen Markt ist für unsere deutschen Premiumhersteller sehr schmerzhaft. In der Schweiz hat man bereits ähnliche Verhältnisse. Sie tun alles, damit es auf ihren Heimatmarkt nicht geschieht. Zu dieser Verhinderungstaktik gehört auch der Aufstand der Presse, wenn ein Tesla Fahrer den Autopilot wieder einmal falsch einsetzt oder eine Behörde die Funktion des Autopiloten bemängelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.